27. und 28. August 2017 im Freerideparadise – in gebotener Kurzform.
Kulinarische Genüsse am ersten Abend:

Tagliolini nur einer von vier Gängen.
Dann Sonntagsausflug zum Gletscher Indren:

Inklusive Impressionen vom Klimawandel:

Zwei Station tiefer habe ich dann Rudi wieder getroffen, mit dem ich schon in Rimella den Abendessentisch verbracht habe. Schuhe kaputt, Knie ziemlich lädiert vom letzten Abstieg: er fährt erst mal nach Hause. Ich genieße jedoch das Hackbrett/Tagliere:

Und den Ausblick auf den gestrigen atemberaubenden Abstieg:

Bei der links sichtbaren Rinne bin ich oben herausgekommen. 😳
Weitere Eindrücke: Walser

So könnte der Blick ohne Wolken sein:

Kartoffelacker:

Fiume Sesia:

Bona Notte:


2 Kommentare

Rudolf Cordts · 31. August 2017 um 18:16

Hallo Uwe, nach 14-stündiger Bus und Bahnfahrt etwas müde Zuhause angekommen. Habe das gute Wetter der letzten 2 Tage für die Gartenarbeit genutzt. Heute regnet es schon seit am Morgen ununterbrochen, hoffe Du bist von dem schlechten Wanderwetter verschont, werde erst nächstes Jahr weitergehen. Dir weiterhin „Guten Weg“ und noch schöne, nicht so schweißtreibende, Stunden auf dem GTA. Danke für die angenehme Unterhaltung und der Hilfe bei der Zimmerreservierung. Viele Grüße Rudi

Uwe Möller-Lömke · 31. August 2017 um 21:31

Ich habe die Wolken im Regenradar kommen sehen und habe mich nach Biella ins Tal verzogen. Airbnb Zimmer mit Küche und Waschmaschine. Heute gab’s auch hier heftige Gewitter nachmittags, morgen wahrscheinlich auch. Morgen, am Freitag, also Stadtleben und am Samstag dann wahrscheinlich Busausflug nach Oropa. Sonntag dann aller Wahrscheinlichkeit nach etwas weiter südlich unterwegs, aber weiterhin auf der GTA.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.