Anlässlich meines bevorstehenden runden Geburtstages habe ich diese Zahl in Kilometern als Rundwanderung von zuhause unternommen. Quasi als physische Vorbereitung auf das ‚Schwellenerlebnis 70‘.

Der Wappenweg umrundet die Stadt Bielefeld als historische Grenzbegehung und führt an unserer Haustür vorbei. Ich habe die Tour meinem Anlass angepasst und kombiniert mit dem Hermannsweg und Mittagseinkehr in der Altstadt erwandert.

Bei frühem Start drohen schon bald mannshohe enge Brennesselpassagen, nur langsam schiebt sich die Sonne hinter die dichte Bewölkung. Der Weg führt den Wanderer am frühen Vormittag vorbei an ostwestfälischen Paradiesen, intensiv bebaut mit Mais, Getreide, Kohl, Rüben, aber auch an kretischen Impressionen zum Gut Eckendorf.

Hier wird die Geschichtsträchtigkeit dieser Region deutlich: Das ehemalige Rittergut stammt vermutlich aus sächsischer Zeit, urkundlich belegt seit 1036. Ein heutiger Schwerpunkt ist die Pflanzenzucht. 🙄Irgendwo müssen die ostwestfälischen Paradiese ja herkommen. 😳

Ein weiteres lokales Schwergewicht ist Westfälischer Schinken, Wurst und – der Jahreszeit entsprechend – Grillgut. Die Fleischerei Niehage bietet dies – etwas einsam am Wanderweg gelegen – seit 100 Jahren an, in zeitlosem Gebäude mit zeitlos interessanter Schaufensterdekoration.

Bergauf muss der Kamm des Teutoburger Waldes erklommen werden. Vorbei am Gut Menkhausen – auch 1036 erstmalig urkundlich erwähnt. ‚Durch den Tunnelstraßenbau Oerlinghausen seien dem Gut rund 15 Hektar verloren gegangen. „Die Straße halbiert den Hof.“ Das Gut habe ursprünglich einmal rund 220 Hektar gehabt. Damit sei es „fast größer als Monte Carlo“ gewesen, scherzt der jetztige Besitzer.‘ (Zitat NW) Direkt geht es weiter zu meinem . Lieblingsbaum auf dem Hermannsweg. Eine beeindruckende Buche zeigt hier ihre von Wind und Regen freigespülten Baumwurzeln. Wieder Geschichte, wieder Natur.

Kurz vor dem ‚Eisernen Anton’ (Aussichtsturm auf dem Kamm) ist die Hälfte der Tour bewältigt. Mammutmarsch-Kalauer: ‚Umdrehen lohnt ab jetzt nicht mehr!‘ 😀 Die durch den Borkenkäfer 🪲 leer gefressenen Hochflächen des Mittelgebirges bieten seit einigen Jahren früher nicht gekannte Weitblicke, mit durchaus ambivalenten Gefühlen!
Nach 41 km meiner Strecke erreiche ich an der Sparrenburg auf der Promenade über Bielefeld den Zieleinlaufbereich des größten Breitensportereignisses Hermannslauf in Ostwestfalen-Lippe. Für mich heute allerdings nicht, da liegt noch einiges vor mir! Doch erst einmal zur Stärkung einen Teller mittelmäßige ‚Spaghetti Ragù‘ in der Osteria in der Bielefelder Altstadt.

֎

Unterwegs gibt es manchmal Motive, die es ganz subjektiv lohnt, fotografisch festzuhalten. Hier eine kleine Auswahl von Stapeln, die mir unterwegs begegnet sind.

Auf dem Kamm begegne ich 3 Pärchen und einem Einzelwanderer, die die 160 km Qualitätswanderung von Rheine bis zu den Velmerstots in einer Woche absolvieren. Mit unterschiedlich großen Rucksäcken, aber freundlich, kommunikativ und auskunftsbereit. Da sind tolle Wandererinnen und Wanderer unterwegs! Noch bevor ich auf der Schwedenschanze meinen nachmittaglichen ‚Obstteller‘ (= Powerfood) zu mir nehmen kann, beginnt es zu nieseln. Gerade kann ich noch den Ausblick über das Ravensberger Hügelland (altes Sachsengebiet) bis hin zur Westfälischen Pforte genießen.

Nun beginnt in den folgenden zwei Regenstunden das, was ich schon einmal beschrieben habe und das bei meinen ‚Tagewerkswanderungen‘ oft der Fall ist: Das Wandern läuft so vor sich hin, die Kapuze ist aufgezogen, der Regen tröppelt (westfälisch!) manchmal, zeitweilig nieselt er, dann stippelt (westfälisch!) es wieder. Die Kapuze ist aufgesetzt, die Sicht eingeschränkt – ich bin ganz bei mir. Wandere. Laufe. Gehe.

Nein – ES geht. Ich bin auf dem Weg. Ich. Ich bin. Ich bin auf dem Weg. Weg.

Die letzten Kilometer laufen dann so runter. Wortwörtlich: Mit den Beinen über die Ravensberger Hügel und durch die Sieke. Ebenso das Regenwasser in meine wasserdichten Goretex-Hightech-Salewas. So ist es.

Die App Komoot misst beschönigend nur die Bewegungszeit und nicht die Pausen; in Wirklichkeit war ich 16 Stunden unterwegs.

Anderntags auf der Wäscheleine

Was war – was ist – was bleibt …

● Was war: Eine ausgedehnte Begehung der Gegend, die seit 1978 (damals nicht ganz freiwillig) meine Heimat geworden ist. Wo ich mein westfälisches Glück gefunden habe und wo unsere Kinder geboren und groß geworden sind.

● Was ist: Ein Schwellenügergang in eine von mir respektierte Altersgrenze. Dankbarkeit dafür, dass ich diesen Übergang so gestalten und erleben kann.

● Was wird: Wer weiß? Der Wunsch, dass vieles so weitergehen kann. Und der Herzenswunsch, dass vor Jahresende das sechste Enkelkind dazu kommen kann. Wachsende Aufgaben.

Alt?

Alt – aber schön rostig!

Treffend charakterisierte Frau M. meine Altersbefürchtungen zum Thema 70:


„Alt – aber nicht früh unrüstig!“

Kategorien: Weitwandern

42 Kommentare

Ernst Michael Schön · 29. Juli 2021 um 0:19

Eine super tolle Wanderung von einem, der nur auf dem Papier 70 ist. Wer Uwe kennt, weiß wie jung der geblieben ist und hoffentlich noch lange bleibt!

Und man sieht: Es lohnt sich, die Welt zu Fuß mit ganz weit offenen Augen zu er-leben!

    Uwe Möller-Lömke · 30. Juli 2021 um 21:38

    🙏 Auch, wenn der Weltradius überschaubar ist, lohnt es sich, diesen zu Fuß zu erleben!

Jutta und Thomas · 29. Juli 2021 um 6:40

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag. Wir wünschen Dir Glück, Zufriedenheit, weiterhin Spaß am Leben und vor allem Gesundheit. Genieße Deinen Ehrentag und lass Dich verwöhnen. Wir freuen uns auf viele weitere schöne Wanderungen von Dir. Alles Liebe Jutta und Thomas

    Uwe Möller-Lömke · 30. Juli 2021 um 21:40

    🙏 Es ist sehr schön, solche Miwanderer zu haben!

      Uwe Möller-Lömke · 30. Juli 2021 um 21:51

      da fehlt doch ein ‚t‘ !

Burkhard · 29. Juli 2021 um 7:35

Guten Morgen Uwe, mag die App auch lügen, die Fotos tun es nicht. Mindestens beim Halbzeitfoto möchte man Dir zum höchstens 56ten Geburtstag gratulieren. Herzlichen Glückwunsch! Lass es krachen!!! Burkhard

    Uwe Möller-Lömke · 30. Juli 2021 um 21:42

    🙏 56? Du müsstest doch die Möglichkeiten von Foto-Shop kennen! Aber schon klar, wie gemeint!

Michael · 29. Juli 2021 um 7:45

Lieber Uwe,
70 km zum 70. sind eine mehr als beeindruckende Leistung! Ich wünsche mir, dass ich in dem Alter auch noch so „wanderfähig bin wie Du 😉. Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute zu Deinem Jubiläums-Geburtstag. Bleib wie Du bist und wandere einfach weiter …

    Uwe Möller-Lömke · 30. Juli 2021 um 21:45

    🙏 Wie sang schon Fats Domino: ‚I‘m walking‘ 🚶‍♂️

So, nun aber los · 29. Juli 2021 um 9:55

Habe die Tour auf Komoot gesehen und bin beeindruckt. Gratuliere zu der Leistung, vor allem aber zum Geburtstag, und wünsche weiterhin eine solche Fitness, Gesundheit und alles Gute.

Alles Gute aus Bremen,

Constantin (auch SNAL genannt)

    Uwe Möller-Lömke · 30. Juli 2021 um 21:48

    🙏 KomootFreunde: 🔝 bis Bremen habe ich noch keine Strecke gemacht, aber eine Flaschenpost🍾 auf dem Weg gebracht.

Fiete · 29. Juli 2021 um 9:55

Hallo,
da will ich doch mal die Gelegenheit nutzen und dem Uwe zum 70‘sten
gratulieren.
Viele Grüße und alles Gute
Fiete

    Uwe Möller-Lömke · 30. Juli 2021 um 21:54

    🙏 Gute Wünsche kann man auch mit 70+ gebrauchen!

Tom · 29. Juli 2021 um 12:19

Alles Gute zum Geburtstag mein Lieber.

    Uwe Möller-Lömke · 30. Juli 2021 um 21:56

    🙏 Großer Dank an Tom! Er hat am 29. Juli noch rechtzeitig die Kommentarfunktion im Blog zum Laufen 🏃‍♂️gebracht!

Edith · 29. Juli 2021 um 13:57

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag 🙂

    Uwe Möller-Lömke · 30. Juli 2021 um 21:57

    🙏 Geburtstag ist immer schön, aber so ein runder nicht so oft.

Ute · 29. Juli 2021 um 15:34

Lieber Uwe, schöne Bilder, kenntnisreiche Details im Wandertext und eine beeindruckende Leistung zum 70. Geburtstag. Hut ab und die allerbesten Wünsche aus dem Urlaub an der norddeutschen Küste. Ich wünsche dir, dass du gesund bleibst und solche Wanderungen (mit Berichten) noch lange machen kannst.

    Uwe Möller-Lömke · 30. Juli 2021 um 21:59

    🙏 Komoot nutze ich für mich als so eine Art Wandertagebuch. Ich gehe davon aus, dass es noch weitere Berichte 📚geben wird.

Kröger Kröger · 29. Juli 2021 um 16:29

Moin Uwe, habe gerade eine Geschichte gelesen, von einem, der seit Jahren mit seinem Motorrad und seiner Katze auf Weltreise ist und das gibt’s andere, die wandern und wandern und dabei verdammt lange Strecken. Beides wird von manchem für verrückt gehalten – aber: nein, nein! Herzlichen Glückwunsch und weiterhin Spaß auf Schusters Rappen. Manfred Kröger

    Beate · 29. Juli 2021 um 22:02

    Lieber Uwe,
    das Wandern ist offensichtlich nicht nur des „Müllers“ sondern auch des „Möllers Lust“ – herzlichen Dank für dieses ganz besondere “ Geburtstagsgeschenk“! Dass du im neuen Lebensjahr weiter und immer wieder auf dem Weg sein mögest, das wünsche ich dir und gratuliere herzlich zu diesem besonderen Geburtstag.
    Beate

    Uwe Möller-Lömke · 30. Juli 2021 um 22:01

    🙏 Der Rappen 🐎 läuft/geht weiter!🥾
    (diese Zeile gehört zu Manfred K.)

    Uwe Möller-Lömke · 30. Juli 2021 um 22:03

    🙏 siehe auch weiter unten ⬇️

    Uwe Möller-Lömke · 30. Juli 2021 um 22:05

    🙏 ich hoffe, du findest dich in meinem Antwort Chaos zurecht!

      Uwe Möller-Lömke · 30. Juli 2021 um 22:07

      🙏 Dank auch an Beate, die anderen Antworten weiter oben sollten eigentlich bei Manfred stehen.

Dorothee und Uli · 29. Juli 2021 um 21:28

Chapeau, Uwe! Stramme Leistung. Und dem Ereignis angemessen. Wir wünschen Dir alles Liebe zum Siebzigsten. Und noch viele Wanderungen.
Herzliche Grüße aus Galicien, Dorothee und Uli.

    Uwe Möller-Lömke · 30. Juli 2021 um 22:04

    🙏 70 fachen Dank an die spanische Westküste!

Stephan · 29. Juli 2021 um 21:50

Hallo Uwe, herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag ! Mach weiter so. Deine Berichte von Deinen Wanderungen werden uns auch in 10 Jahren noch viel Freude bereiten. Viele Grüße aus Hohwacht von der Ostsee, Dein Cousin Stephan

    Uwe Möller-Lömke · 30. Juli 2021 um 22:08

    🙏 Sommer Grüße auch an die Ostsee, 🚤 Gute Erholung!

Nordpol · 29. Juli 2021 um 22:05

Hey Uwe — happy 70 !
Es ist fast unglaublich, was man hier sieht: ein 70 hörige walkt 70 km mit einem 70er Geist… perfekt !
Also — many happy returns, und hoffentlich mal eine kleine Runde zusammen zu absolvieren !
LG
Alexander (Citizen Nordpol bei Komoot)

    Uwe Möller-Lömke · 30. Juli 2021 um 22:10

    🙏 Und gerne einmal eine kleine (!!) Runde zusammen; Köln, Löhne, oder wo auch immer.

Jutta · 30. Juli 2021 um 9:33

Hi Uwe, was für ein Weg!! Ich als Ursprungs-Ostwestfälin musste in Familie und Schule des öfteren diese typischen Ziele ablaufen, die du nennst. Ich kenne sie alle, aber einzeln gegangen! Dass man sowas in Kombination schaffen kann, das wäre mir nie in den Kopf gekommen! Tolle Leistung!
Ach ja und übrigens: es dröppelt…!

    Uwe Möller-Lömke · 30. Juli 2021 um 22:12

    🙏 Stimmt — es ‚dröppelt‘! 😳

Jönna · 30. Juli 2021 um 14:50

Lieber Uwe,
mal wieder findest du schöne Worte, um uns deine Gedanken nahe zu bringen.
Alles Liebe zum Geburtstag! Bis hoffentlich bald,
Matthi, Wim und Jønna

    Uwe Möller-Lömke · 30. Juli 2021 um 22:14

    🙏 ein besonderer Dank und Gruß geht an Wim van Eyck! 😉

Kurt-Walter Langer · 30. Juli 2021 um 19:40

Lieber Uwe, zunächst einmal wünsche ich Dir alles Gute zu Deinem 70. Geburtstag!
Welch ein Geburtstags-Geschenk?! Eine 70 Kilometer-Wanderung an einem Tag in 16 Stunden!!!! Großer Respekt!!!! Und vielen Dank für Deinen Wanderbericht und die eindrucksvollen Bilder! Man(n) muss ja auch die Muse haben, neben dem Laufen auch das Schöne am Wegesrand wahrzunehmen. Très bien!
Bleib gesund, damit Du an Deinem 80. Geburtstag noch eins drauflegen kannst! 😉
Beste Grüße aus der badischen Toskana ins Ravensberger Land, Kurt

    Uwe Möller-Lömke · 30. Juli 2021 um 22:16

    🙏 Ich empfinde es auch als ein Geschenk, dass ich solch eine Wanderung unternehmen kann! Und dafür bin ich sehr dankbar! ☺️

Uwe Möller-Lömke · 30. Juli 2021 um 21:24

Kurze Statusmeldung: DANKE! Der gestrige Tag hat mir einige Male den Boden unter den Füßen weggezogen. Aber alles gut überstanden, inklusive den heutigen Fahradasuflug zum Fine Dining in Bielefeld.

Janna Müller · 31. Juli 2021 um 10:08

Lieber Uwe !

Es geht…

Allerherzlichste Glückwünsche von mir zu deinem 70 !

Janna

    Uwe Möller-Lömke · 31. Juli 2021 um 11:35

    🙏 Ja

Barbara Articus · 5. August 2021 um 6:20

Lieber Uwe, herzlichen Dank, dass du die Eindruecke deines „Wanderabenteuers zum 70.sten“ auch nach Kanada geschickt hast. Mit Freude habe ich es so ein wenig verfolgen koennen. Herzlichen Glueckwunsch Zu diesem Unterfangen, aber hauptsaechlich auch zum Geburtstag – moegest du noch viele Jahre in Gesundheit und voller Lebenseindruecke geniessen,
liebe Gruesse, Barbara

    Uwe Möller-Lömke · 6. August 2021 um 8:30

    Liebe Barbara,
    ganz, ganz herzlichen Dank nach 🇨🇦 Canada!
    So gibt es ergänzend zu den Telefonaten einen schriftlichen Bericht und einige Bilder. Liebe Grüße auch W., auch von Frau M. und von mir!

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.