Col Nivolet 2500m -> Colle del Leynir 3084m -> und zurück
(Bätzing 21a)

Dienstag, 5. September 2017, 16. Tag

Heute ringe ich um Worte. Eigentlich sollte es nur ein Ausflugstag von Ceresole Reale 1600m auf den Col de Nivolet 2500m werden. Anreise zudem noch mit dem Bus, gratuito. Doch bereits diese serpentinenreiche Anfahrt entwickelte sich zu einem nicht zu bewältigenden Feuerwerk von Eindrücken und Impressionen. Ich war so überwältigt davon, dass mir die Tränen über die Wangen rollten. Großartigkeit, Erhabenheit, Schönheit, Gewalt der Natur – das waren Begriffe, die mir durch den Kopf gingen und die mir trotzdem nicht halfen, alles rational zu verarbeiten. Dazu der tiefblaue Himmel…
Sprache wurde unzureichend.
Oben angekommen zunächst einmal Orientierung und dann der Entschluss, zu einem Pass, circa 600 m höher aufzusteigen.

Ich bin hier für 7 Stunden zwischen Busankunft und Abfahrt im Herzen des Nationalparks Gran Paradiso ‚all cuore del parco‘.
Und in dem glatten See
Weiden ihr Antlitz
Alle Gletscher.

Heute einmal Goethe, leicht angepasst.

Ufo gelandet?

Nach knackigem letzten Anstieg dann doch noch auf 3084 m angekommen:
Anwesende sowie später befragt Fachleute waren sich einig, dass im Hintergrund links der Montblanc zu sehen war, rechts Grandes Jorasses.

Die Radfahrer hatten allerdings weniger einen Blick dafür :

Ausgedehnte Brotzeit auf knapp 3100 m:
Nahrhafte Kombination!

Im Herzen des Paradieses – genau so kam mir dieser heutige sonnenhafte und sonnenhelle Tag dort oben vor!


5 Kommentare

Matze · 5. September 2017 um 20:32

Es sind zwar nur die Photos auf dem Handy von dem Messenger-Status, aber so ein bisschen kommt von dem grandiosen Panorama doch rüber! Starke Bilder!

Uwe Möller-Lömke · 5. September 2017 um 21:14

Wie kann man durch kleine Bildchen auf dem Handhaltegeeät elementare und emotionale Erlebnisse, die damit verbunden sind vermitteln? Ich versuche es trotzdem in Kombination von Sprache und Bild.

Frau M. · 5. September 2017 um 21:32

Was für ein Glück, dass Du das erleben kannst!

Frau M. · 5. September 2017 um 21:34

Ich freue mich mit Dir!

Uwe Möller-Lömke · 5. September 2017 um 21:38

Freude und Glück sind gegenseitig! ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.