26. August 2022 ● GTA 9 + 10 Rosazza -> Santuario San Giovanni -> Santuario Oropa -> Rifugio Rosazza 20,1 Km – 7:18 h – 1750 Hm /

Beides! Von der ursprünglich geplanten Route durch das Val Pragnetta über die Bocchetta di Finestra wurde uns von Ortskennerinnen abgearaten: “… quindi con erba alta e pochi segni. È molto selvaggio …“ Hoher Bewuchs, wenig Markierungen, sehr wild, dazu noch Regen in Aussicht – – nee, nee! Und so wurde aus den usprünglich geplanten 8 Kilometern ein Bogen von 20 Kilometern, 1750 Höhenmetern und 7:18 Stunden Unterwegszeit durch 2 Wallfahrtsorte. Hammer, am zweiten Tag in den Alpen.

Ab Rosazza also nunmehr der GTA folgend aufwärts durch Wald und an Kapellen entlang zum Santuario San Giovanni. Hier zweites Frühstück aus dem Rucksack. Doch aus dem hinteren Cervo-Tal grummelt es zunehmend, dunkle Wolken sammeln sich und kommen näher. Nochmalige Planänderung: Statt über den Colle (1622m) gehen wir durch die Galleria (1466m), den knapp 400 m langen Scheiteltunnel. Dieser wurde im Jahr 1897 eröffnet, um möglichst direkt von dem einen Wallfahrtsort zum anderen gelangen zu können. Italia cattolica. Wir keuchen die Serpentinen hinauf, um dem einsetzenden Donnergrollen zu entgehen – wie mögen die Kutschpferde vor 125 Jahren sich abgemüht haben, um die Herrschaften zum Tunnel zu ziehen? Finanziert wurde das Ganze im 19. Jahrhundert von Senator Fedrico Rosazza, der sich aus persönlichen Gründen stark für die Strecke engagierte.

Am Ausgang das gleiche Bild wie beim Eingang: Niederschlag, teilweise recht heftig. Beim Abwärtsgehen schicken wir an einer lädierten Statue des Regengottes Pluvius ein Stoßgebet an selbigen – und der Niederschlag hört tatsächlich auf. Und weiter mit den Heiligen: Aus der Edicola di Sant‘ Eusebio grüßt dieser mit einem Vogelnest in der Mitra.

Bei leckeren frischen Panini in der Salumeria Oropa klart es tatsächlich komplett auf, so dass wir gut gestärkt die knapp 700 Höhenmeter zum Rifugio Rosazza bei Sonnenschein in Angriff nehmen können. Oberhalb der Baumgrenze setzt ein wunderbares GTA-Feeling ein: Mulatteria, Kurve um Kurve, Stereo-Plätschern der begleitenden Bäche, von oben tönt sogar ein Saxofon! Für uns zur Begrüßung?

Unterkunft für die nächsten 3 Nächte

Die Hüttenwirtin Claudia empfängt uns mit großer Herzlichkeit und Ospitalità Italiana! Das reichhaltige Abendessen entschädigt uns für die Strapazen des Tages: Als Gruß aus der Küche Frischkäseschnittchen mit getrockneten Alpenblumen bestreut; Primo: Polenta Concia; Secondo: Kaninchen – Zucchini – Kartoffeln; Dolce: Tiramisù – – – Hammerabendessen – Cena fantastica!

Oggi andiamo in Rifugio Rosazza, e realizzeremo una polenta concia con toma e maccagno, due formaggi tipici della tradizione biellese. Questo piatto popolare montanaro è molto ricco e al tempo stesso facile da fare; solitamente viene consumato come primo piatto o addirittura come piatto unico.

Nächtlicher Ausblick auf Biella und in die Po-Ebene

֎ ֎ ֎ ֎

Auf Komoot gibt es noch mehr Bilder und auch Kommentare:

26. August 2022


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.