Zweiter Wandertag, 25. September 2018

Himmelreich -> Hinterzarten
17 km 4:40 h
986 auf 579 ab
2085 cal
****************************

Obwohl zwischen Himmelreich (455) und Zielort Hinterzarten (885) auf dem Schienenweg nur 430 Höhenmeter liegen, ist die Höllentalbahn nach wie vor die steilste Hauptbahnstrecke Deutschlands. Diese Steilheit lässt sich durch das Gehen des Querwegs FR -> KN toppen: Dieser führt mit ziemlichem Auf und Ab über den Piketfelsen

1000-Meter-Marke geknackt!
Diese Strecke ist natürlich nur zu bewältigen, wenn man zuvor im Tal eine Superstärkung erhalten hatte:

Überhaupt: Das integrativ arbeitende und barrierefreie Hofgut Himmelreich ist für Abendessen, Übernachtung und Frühstück eine angenehme und unbedingte Empfehlung!
Als ich mich im Rahmen der Abrechnung mit dem Geschäftsführenden über unser Wandervorhaben unterhielt, meinte dieser: „Wie schön! Da haben Sie aber Glück, dass Sie dies mit Ihrer Frau gemeinsam unternehmen können!„
Stimmt! Es ist ein großes Glück! ❤️💞❤️
Das wurde im Laufe des Tages wiederholt deutlich.

Doch ein Herz galt auch dem Schwarzwald, der das Szenarium bot.

Mit Auszeit / Time Out unweit der von Waldorfschülern errichteten Johanneskapelle, Wäsche trocknen, stärkendem Picknick ließ sich auch der steile Aufstieg bewältigen.

Angebote für das abendliche Pilzrisotto ließen wir stehen.

In der mittleren Ravenna (Gasthaus und Selbstbedienung) kamen wir kurz vor dem Ziel mit Gästen und Wirt ins Gespräch. Als Letzterer von unserer zurückgelegten
Strecke und vor allem von unserem Vorhaben (-> Konstanz) hörte, meinte er nur: „Mir longts scho bis zum Müllcontainer…!“
Nach kurzer und von den Wiesen der Schwarzwaldhöhen geprägter Strecke wurde das Ziel erreicht.

Kategorien: Querweg 2018

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.