Unter dieser Überschrift sollen in lockerer Folge Dinge vorgestellt werden, die unterwegs nützlich sind. Vor allem für mich.
Als erstes: das Schweizer Taschenmesser

Vor Antritt der Reise noch einmal im Bielefelder Schneidwarenkontor rasiermesserscharf nachschleifen lassen, leistete es bereits am ersten Tag hervorragende Dienste: die Weißwurst wurde mit einem nahezu chirurgischen Schnitt aufgetrennt, so dass sie gezuzzelt und verzehrt werden konnte.
Weitere Hilfestellungen für den Wanderer werden folgen. Davon bin ich überzeugt.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.