Emmello, Scheibenwischergeste, Zaubervorstellung
*Emmello* zeigt den ‘Scheibenwischer‘ – – – wie im Autokino

6 lange Monate

● Absage

● Verschoben wegen …

● Leider …

● Lockdown

K e i n e Zaubervorstellung! Und jetzt: 3 Darbietungen innerhalb einer Woche! Kann das gut gehen? Bin ich überhaupt noch ‚drin‘? Etwas unsicher ging es zur ersten Show in Baiersbronn, wie seit Jahren im Hochsommer. Doch dieses Mal empfing mich nicht der stark frequentierte Rosenplatz in der Ortsmitte, sondern erst nach Anmeldung, Registrierung und Händedesinfektion konnte der Zauberspaß genossen werden. Auf Distanz, ohne Zuschauermitwirkung auf der Bühne. Aus Sicht des Vorführenden bot sich vorher dieses Bild:

Baiersbronn Schwarzwaldhalle, Zaubervorstellung
Schwarzwaldhalle Baiersbronn, 06. 08. 2020; 16:30 Uhr

Es lief besser als befürchtet; sogar der Magic Flow war wieder da!

Zwei Tage später ein völlig anderes Bild: Hochzeit auf der Schwäbischen Alb. Sehr familiär, aber entsprechend CoronaSchVO maximal 99 Teilnehmer. Auch hier: Schneesturm geht auch ohne Zuschauerbeteiligung, vor allem bei 33°!

Noch einmal ganz und gar verschieden das Setting in einer Seniorenresidenz. Bewohner und Betreuer freuten sich, endlich ein Fest erleben und gestalten zu dürfen! Mit zauberhafter Unterhaltung; wegen der Hitze allerdings nicht wie geplant im Außenbereich, sondern im Tagesraum. Zaubern für Risikogruppe – eine besondere Herausforderung. Hier kam mir sehr mein fast unsichtbares Visier zu Hilfe; erstanden bei meinem Optiker und einfach an die sowieso vorhandene Brille anzuklippen. Dies signalisierte allen Beteiligten die Einhaltung der vorgeschriebenen Regeln und ermöglichte doch ein sinnliches und freudiges gemeinsames Erlebnis.

Zaubern mit fast unsichtbarem Visier

Fazit: Es kann weiter gehen!!! Es lief sogar so positiv, dass mir während der und nach den Darbietungen zahlreiche weitere Gestaltungsideen gekommen sind. Gute Anzeichen! Die (verschobenen) Aufträge können kommen!

Arbeitstitel: ‚Früher‘


2 Kommentare

Astid · 24. August 2020 um 16:44

Es geht weiter! Wir hätten auch gerne eine Welt ohne Corona, mit Tanzen gehen und Party aber es ist nunmal so wie es ist…. trotzdem: nach vorne blicken, das Beste draus machen, nicht den Kopf in den Sand stehen! Hexhex!

    Uwe Möller-Lömke · 24. August 2020 um 22:04

    „es ist nunmal so wie es ist“ – dazu fiel mir die ‚5-Minuten-Regel‘ ein:
    Bei allen (unangenehmen) Dingen, die dir passieren, darfst du gerne 5 Minuten jammern, toben, wehklagen. Aber alles darüber hinaus beraubt dich deiner Energie und bringt dich keinen Zentimeter weiter. Also gilt es nach dieser Regel, den aktuellen Zustand zu akzeptieren und sich darauf zu konzentrieren, was du draus lernen und für dich daraus gewinnen kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.