Es gibt Orte, da spüre ich im ersten Moment: das wird etwas! So war es auch heute beim Betreten des Giardino Botanico Hanbury. Als ich am Morgen das erste Mal davon gelesen hatte, dachte ich nur: „Irgend so ein botanischer Garten…“

Aber – WHOW!!!

Anreise über Ventimiglia mit dem Bus und dann Eindrücke, Eindrücke, Eindrücke!
Und zwar der ganz starken Art!
Ein Platz der Kraft!
Der 18 ha große Garten wurde vor 150 Jahren von einem englischen Geschäftsmann systematisch begonnen – ich will nicht alles noch einmal abschreiben. (Bitte selbst googeln z. B. blumenriviera.de)
2006 Aufnahme als UNESCO Weltkulturerbe, und das zu Recht!
Ich war total beeindruckt von der Vielfalt der weltweit zusammengetragenen Botanik, der sorgsamen Pflege der Anlage, den unterschiedlichen Eindrücken, Ausblicken und Stimmungen. Genug der Worte, jetzt erst einmal einfach nur Bilder:

Der Schlussstein über dem Ausgang wünscht auf Chinesisch: Glück!
Ja, ich war glücklich, dass mich wieder einmal ein ‚Zufall‘ hierhin geführt hatte.


2 Kommentare

Veronika Junklewitz · 16. September 2017 um 21:51

…..Glück ist, wenn uns das Leben seine schönste Seite zeigt. (Verfasser unbekannt)
Die Bilder sprechen Bände!
Ich freue mich für dich.
Veronika

Uwe Möller-Lömke · 17. September 2017 um 9:04

Zu dem Bild, auf welchem ich da unter dem Bogen sitze, passen auch die beiden letzten Zeilen eines Gedichtes von Hermann Hesse:
„Dann reicht dir des Geschehens Flut
Nicht mehr ans Herz –
und deine Seele ruht.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.